Lebenslauf unterschreiben!

Lebenslauf unterschreibenEin nach wie vor häufiger Fehler, den viele Bewerber machen, ist zu vergessen das man einen Lebenslauf unterschreiben muss. In einem tabellarischen Lebenslauf werden Angaben zum beruflichen Werdegang, zur schulischen Ausbildung, ggf. zu einem Studium sowie weitere Angaben zur Person gemacht. Er stellt ein persönliches Dokument dar, ähnlich wie ein Schreiben. Erst die Unterschrift vervollständigt ihn. Dadurch bestätigen Sie die Korrektheit der gemachten Angaben.


Lebenslauf unterschreiben – Wo denn?

Neben einer fehlenden Unterschrift, ist manchen Bewerbern auch nicht ganz klar an welcher Stelle sie den Lebenslauf unterschreiben müssen. In etwa 10 Jahren habe ich viele Bewerbungen gesehen, bei denen es der Bewerber mit der Unterschrift einfach zu gut gemeint hat. Der Lebenslauf wird nicht auf jeder Seite unterschrieben, sondern lediglich einmal am Ende. Dies ist ähnlich wie bei einer Unterschrift unter einem Anschreiben oder sonstigem Geschäftsbrief zu sehen. Dort wird auch nicht jede Seite einzeln unterzeichnet.

 

Ort und Datum

Genau wie bei Geschäftsbriefen, sollte neben der Unterschrift der Ort sowie das Datum der Unterzeichnung genannt werden. So bestätigt man nicht nur die Korrektheit der gemachten Angaben im Lebenslauf, sondern zeitgleich auch das die Angaben auf einem aktuellen Stand sind. Sicher geht dies auch aus dem beruflichen Werdegang hervor. Allerdings ist es dennoch üblich Ort und Datum der Unterzeichnung mit anzugeben.

 

Füllfederhalter wirkt besonders edel

Sie sollten mit einem Füllfederhalter den Lebenslauf unterschreiben. Gleiches gilt für das Anschreiben. Beides wird in der Regel nicht mit einem Kugelschreiber unterzeichnet. Verwendet man zusätzlich stärkeres Papier (100 – 120mg), wirkt das besonders gut und verleiht der gesamten Bewerbung eine besondere Haptik sowie Optik. Wer das mit einem ansprechenden, klassischen Design kombiniert, hinterlässt einen bleibenden Eindruck beim Leser!

 

Unterschrift vorher üben

Die Unterschrift sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß wirken. Versuchen Sie die Größe in ein gutes Verhältnis zum freien Platz und dem Text zu stellen. Wer nicht ohnehin eine feste Unterschrift perfekt beherrscht, sollte am besten vorab auf einem separaten Blatt gleicher Stärke mehrfach üben. So kann man eine saubere und gelungene Unterschrift unter den Lebenslauf “zaubern”.

 

Lebenslauf unterschreiben – Ich hab es vergessen!

Die Bewerbung wurde abgeschickt und der Lebenslauf wurde nicht unterschrieben? Was ist, wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist? Wird die Bewerbung unmittelbar als unzureichend eingestuft? So dramatisch ist es mittlerweile eigentlich nicht mehr. Sicher, es kostet in jedem Fall Abzüge bei der Gesamtbewertung der Bewerbung. Es muss jedoch nicht bedeuten, dass man keinerlei Chancen mehr auf die ausgeschriebene Stelle mehr hat. Sollten jedoch zwei Bewerber gleich gut abschneiden, können derartige Fehler bei der Entscheidung den Ausschlag geben.